< Jaro Milko & the Cubalkanics

Kabarett mit Mathias Tretter

01.12.2018 - 20:30

„PoP“
Eintritt 14 EUR / Mitglieder 12 EUR


MATHIAS TRETTER präsentiert:

PoP  –  Politkomik ohne Predigt. Von einem Profi oraler Präsenz. Mit Plödeleien oberster Populistik.Peziehungsweise ohne Pescheidenheit.

Was mit Casting-Shows begann, erreicht in Donald Trump nun endlich seinen sturmfrisierten Höhepunkt: Das Zeitalter des Amateurs. Blogger sind die neuen Journalisten, Hipster die neuen Bierbrauer, AfDler die neuen CDUler. Sänger kriegen den Literatur-Nobelpreis, Kinder erziehen ihre Eltern, das Oval Office ist der neue Hobbykeller. Und außenrum und untendrunter die Welt, die schlingert, dass es selbst den Profis schlecht wird. Die Zehner Jahre: Dilettanz auf dem Vulkan.

David Bowie, Prince, Leonard Cohen und George Michael mussten einfach sterben in dem Jahr, in dem alles Pop wurde. Mathias Tretter ist noch da. Lebendiger denn je, böse wie nie, mit dem Programm der Stunde: Pop – Politkomik ohne Predigt. Von einem Profi oraler Präsenz. Mit Plödeleien oberster Populistik. Peziehungsweise, ohne Pescheidenheit: 150 Minuten Ruhm.

… und die Presse schrieb:

„Tretter schafft es, über Transhumanismus, die Post-Post-Moderne, das Retro-Phänomen Windowing und den Fluch der Unsterblichkeit bei gleichbleibend hohem intellektuellen Anspruch in einem derart unverschämt locker-nonchalanten Duktus und Habitus zu reden und zu spielen, dass man in Gedanken noch kein halbes Mal abschweift. (Süddeutsche Zeitung, Thomas Becker) Polemisch, selbstironisch, intelligent, eloquent, unterhaltsam, niveauvoll. Tretter gehört zur allerersten Riege junger politischer Kabarettisten, zu jenen, die nicht in den Fußstapfen eines Granden wie Dieter Hildebrandt versinken würden. Großartig. (Göttinger Tageblatt) Tretter geht immer. Garantiert! (Bonner General-Anzeiger)

 

Preise und Auszeichnungen:

Memminger Maul 2017

Leipziger Löwenzahn 2015 (für bestes Programm der Leipziger Lachmesse 2015)

Gaul von Niedersachsen 2015
Deutscher Kleinkunstpreis 2010 (Sparte Kabarett / mit dem Ersten deutschen Zwangsensemble)

Deutscher Kabarettpreis 2009 (Förderpreis)

Bayerischer Kabarettpreis „Senkrechtstarter“ 2008

Salzburger Stier 2007 (mit dem Ersten deutschen Zwangsensemble)

Jurypreis des Berliner Kabarett-Theaters „Die Wühlmäuse“ 2006

Mindener Stichling 2006 (Sonderpreis für das Erste deutsche Zwangsensemble)

Passauer Scharfrichterbeil 2005 (2. Platz)

Stuttgarter Besen in Silber 2005

Thurn & Taxis Kabarettpreis 2004

Rottweiler Kabarettpreis 2004

Kabarett-Kaktus, München 2003

Schweiger Kleinkunstpreis 2003

 

>> WWW.MATHIASTRETTER.DE

 

 


Dezember - 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
01
02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12
13
14
15
16
17 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31  
Samstag, 01. Dezember 2018
20:30 - Kabarett mit Mathias Tretter
„PoP“
Eintritt 14 EUR / Mitglieder 12 EUR

Donnerstag, 13. Dezember 2018
Samstag, 15. Dezember 2018




theater relatief spielt
"Die lächerliche Finsternis"

von Wolfram Lotz

hier im Kulturschock

am 11. (Vorpremiere),
18., 19., 22. April

4., 5., 18. Mai

Mehr Info hier ->




"Can't be silent"
von und mit Heinz Ratz und vielen vielen anderen.

"Can't be silent" ist ein Film, der sich kein Blatt vor den Mund nimmt. Was aber noch wichtiger ist: Er redet nicht über die Flüchtlinge, sondern gibt ihnen ihre Stimmen zurück und die sind mehr als eindrucksvoll." ORF/Ö1                             [mehr]

can't be silent

 

Eugen de Ryck
zum und im Kulturschock

auf youtube>>


Kulturschock Events 

in Bildern

>>> HIER!

 

PROGRAMMHEFT
DOWNLOAD 
>>> HIER

 

 

Kulturschock e.V.
Kirchstrasse 13
97922 Lauda-Koenigshofen
info(at)kulturschock-koenigshofen.de