< KulturschockKino im Oktober

“Malaka Hostel”

21.10.2017 - 21:00

Balkan, Ska, Klezmer


Eintritt 11 EUR / Mitglieder 9 EUR

Mit viel Feuer, Leidenschaft und intelligenten Arrangements erinnert die Musik von Malaka Hostel an das, was tief im Inneren eines Jeden schlummert und darauf wartet, in Liebe entfesselt zu werden. Die Coyoten rufen zum Tanze! …um mit euch zusammen den Moment der Freude, in seiner Zeitlosigkeit, gemeinsam zu zelebrieren.

Es treffen heiße Cumbia-Rhythmen auf knackige Rock'n'Roll-Riffs, ein Klezmerstück wird plötzlich in treibenden Ska verwandelt. Eine bunte Mischung, eine bunte Truppe. Eins ist sicher - Eskalation auf der Bühne. Ein Sound geht um, der sich frei von festen Genre-Klischees bewegt. Von fetten Balkanbeats bis hin zu elektrisierendem Hippie-Rock ist alles möglich.

Eine freche sechsköpfige Powercombo, bestehend aus Musikern verschiedenster Herkunft, verbunden in ihrer Hingabe zur Musik, ist unterwegs, um euch mit auf eine bunten Reise durch die Nacht zu nehmen.

Im Dezember 2015 erschien die erste CD von Malaka Hostel. Sie ist in Eigenregie im Studio Einz bei Freiburg aufgenommen und trägt den zur Combo passenden Namen Coyotes Del Amor.

 

 

□ Myron Manson: Gitarre, Vocs □ Werner Wilz: Bass □ Holger Gainsburg: Harp, Keys, Vocs □ Tatán Luis González: Percussion, Flügelhorn, Vocs □ Jonathan Ziegler: Trompete, Vocs □ Grischa Kursawe: Drums

https://malakahostel.com

 

 


Juli - 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14
15
16 17 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
Sonntag, 15. Juli 2018
10:00 - Der Hohlraum
Das Sommerfest vom und für den Kulturschock - 13.-15. Juli 2018 am alten Sportplatz in Unterbalbach




theater relatief spielt
"Die lächerliche Finsternis"

von Wolfram Lotz

hier im Kulturschock

am 11. (Vorpremiere),
18., 19., 22. April

4., 5., 18. Mai

Mehr Info hier ->




"Can't be silent"
von und mit Heinz Ratz und vielen vielen anderen.

"Can't be silent" ist ein Film, der sich kein Blatt vor den Mund nimmt. Was aber noch wichtiger ist: Er redet nicht über die Flüchtlinge, sondern gibt ihnen ihre Stimmen zurück und die sind mehr als eindrucksvoll." ORF/Ö1                             [mehr]

can't be silent

 

Eugen de Ryck
zum und im Kulturschock

auf youtube>>


Kulturschock Events 

in Bildern

>>> HIER!

 

PROGRAMMHEFT
DOWNLOAD 
>>> HIER

 

 

Kulturschock e.V.
Kirchstrasse 13
97922 Lauda-Koenigshofen
info(at)kulturschock-koenigshofen.de