08.11.2019

theater relatief hilde brennt

Kulturschock Königshofen

Hilde brennt

theater relatief spielt „hilde brennt“

eine komödie von tobias endres

„hilde brennt“ ist ein wilder Ritt an der Grenze zwischen Gegenwart und grauer Vorzeit, eine irrwitzige Reise von der Sofaritze über mittelalterliche Schlachtfelder zum Ausbeinkeller.

Die Familientragödie um einen verschwundenen Vater weitet sich zum Gesellschaftsdrama, als das gesamte Dorf zur Suche aufbricht. Verrohung und Gewalt schießen ins Kraut und die Weltenesche wächst durch die Eigenheime.

Schließlich wuchern die Sofas und ein Aphasiker gerät ins Stück, wodurch die Suche endgültig eskaliert. Am Ende muss jeder Zuschauer für sich entscheiden, wie er das Stück zu Ende erleben möchte - auch das althochdeutsche Hildebrandslied reißt ja an der entscheidenden Stelle ab.

„Freuen Sie sich auf ein Feuerwerk toller Gags, billiger Bühnentricks und kaputter Freaks.“ (Tobias Endres)

„Das Programm sorgt für eine ausgewogene Stimmung der Besinnung, Einkehr und Hoffnungmit Momenten der Schönheit und Erbauung.“ (Adventskonzert des ZDF in der Frauenkirche mit der Staatskapelle Dresden)

„Es gibt so viel Humor darin, und zwar - und das ist ja so selten - tatsächlich guten, es gibt schönste Grobheit, und dann aber wieder so viel Zartheit und Melancholie. Es ist wirklich ein Kosmos, der einen großen Raum abdeckt, ich finde, es hat da eigentlich was Shakespeare-artiges.“ (Wolfram Lotz

„hilde brennt“ die erste vollständige Eigenproduktion des theater relatief - Text und Regie: Tobias Endres.

Vorverkauf:
Buchhandlung Moritz und Lux Lauda und auf www.theater-relatief.de

Karten: 15,- € / erm. 10,-€

Termine:

Fr. 8. November 2019 - 19 Uhr
Sa. 9. November 2019 - 19 Uhr
So. 10. November 2019 - 18 Uhr

Fr. 15. November 2019 - 19 Uhr

Fr. 22. November 2019 - 19 Uhr
Sa. 23. November 2019 - 19 Uhr
So. 24. November 2019 - 18 Uhr

im Kulturschock Königshofen.

Weitere Info: www.theater-relatief.de