Samstag, 21.09.2019

Kulturschock MESSE-PlaPa

"ES GEHT UM TANZEN UND NICHTS ANDERES!!! KULTURSCHOCK PARTY"
Das alljährliches Abschlusshighlight der Königshofer Messe: Während auf dem Platz noch die letzten Karusselrunden und Zuckerwatten gedreht werden, drehen sich im Kulturschock schon die Plattenteller und die Leute kräftig am Rad!
Rock, Funk, Ska, Balkan, World, Disco & Ethno-Music. Old School, New School & Brew School!
On the wheels of steel:
DJ Ralph formerly known as NonStopEcstaticDancing.

Eintritt 3 €

Samstag, 05.10.2019

RAPID +++ WORLD-WIDE SKA’N‘ROLL +++ 5. Oktober 21 Uhr
Eintritt 11 €, Mitglieder 9 €

Rasant, ausgelassen, abwechslungsreich und immer tanzbar integrieren die sieben Musiker Ska, Balkan, Latin, Polka, Reggae, Klezmer und Rock’n’Roll in ihren weltoffenen, vielsprachigen und abwechslungsreichen Sound.


Samstag, 19.10.2019

Eintritt 14 €, Mitglieder 12 €

Irgendwie läuft doch politisch was falsch. Nur: Was ist die richtige Reaktion darauf? Bei der Suche nach Antworten helfen ein ukrainischer Schlachtarbeiter und Bruce Willis.


Samstag, 02.11.2019

Eintritt 14 €, Mitglieder 12 €

Traditional American Rock

Der NY Pianist, Songwriter und Sänger Steve Waitt besetzt ein so klassisches Feld der Rockhistorie, dass man sich nach dem ersten Durchlauf von STRANGER IN A STRANGER LAND verwundert die Augen reibt.


Freitag, 08.11.2019

Kulturschock Königshofen

theater relatief spielt "HILDE BRENNT" ab 08. November


Samstag, 16.11.2019

Eintritt 12 €, Mitglieder 10 €

Bluesiger Powerrock

Der NY Pianist, Songwriter und Sänger Steve Waitt besetzt ein so klassisches Feld der Rockhistorie, dass man sich nach dem ersten Durchlauf von STRANGER IN A STRANGER LAND verwundert die Augen reibt.


Samstag, 30.11.2019

Seit über 30 Jahren bin ich nun, wie Tausende andere Musiker und Bands auch, auf den Bühnen der Soziokulturellen Zentren und selbstverwalteten Jugendhäuser unterwegs.
Orte der Weltoffenheit, basisdemokratisch, tolerant, jung und fernab vom Mainstream auch immer bereit, ein Zuhause für diejenigen zu sein, die es sonst schwer haben in der Gesellschaft.
Diese Orte sind bedroht und brauchen unsere Unterstützung.